Mit einem Hochglanzplakat fing alles an

Chaos im Landschaftsschutzgebiet

Grünflächenamt kündigt umfassende Sanierung des Stadtparks an.

Intervention von Henk v. Benthem erfolgreich. Wiederherstellung des Parkcharakters bis Sommeranfang.


Der Teich ist mit Holz und Gerümpel  übersät.

Welchen Sinn soll wohl diese Waldschneise haben?

Überschwemmung durch ein falsch konstruiertes Wehr.

Hier stand einmal eine Rhododendronkultur.

Ein Ende der "Mondlandschaft" im Stadtpark Grengel ist abzusehen, spätestens zum Sommerbeginn soll unser Park wieder im alten Glanz erstrahlen. Das berichtete der Porzer Politiker Henk v. Benthem am 24. März www.Grengel.de .

Eine Akkordkolonne mit "Biss" hinterlässt Chaos.
Die auf Hochglanzplakaten überall im Stadtpark Grengel angekündigten "Arbeiten für´s Stadtgrün- Pflege und Entwicklung des Bieselwaldes Grengel" gerieten unter den Augen der staunenden Grengeler Bevölkerung zum Rambo- Holzen nach Western Art.
Noch Ende Oktober 04 hatte eine Baukolonne im Auftrag der Stadt den Butzbach gründlich von Treibholz gereinigt und entschlammt. Am 18. Dezember begann ein Forstunternehmen mit der Rodung der Hybridpappeln, die seit über 40 Jahren den Senkelteich umsäumen. (www.Grengel.de berichtete darüber) Die pflegerischen Arbeiten am Bachlauf waren in knapp zwei Tagen völlig zunichte gemacht. 
Mehr noch, die Rodungsfirma hinterließ ein Chaos von umherliegenden Ästen und Baumkronen, zerfahrene Wege und zerschmetterte Sitzbänke. Im Bach und in den Teichen schwammen Unmengen von Holz, Trümmer der zerstörten Bänke und der Ufereinfassung. Unser Stadtpark bot zu Weihnachten das traurigste Bild seit seinem Bestehen.

Löbliche Anstrengungen alleine reichen nicht.
Im Februar rückten die Bediensteten vom Bauhof Urbach des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen an und schrädderten die gröbsten Hinterlassenschaften der Rambo- Holzer, so dass man wenigstens den Weg um den Teich benutzen konnte ohne über Stock und Stein zu stolpern. Die Parkpaten der KG Grengeler Draumdänzer richteten aus dem gewonnenen Schräddegut Mulchflächen her und begannen mit der Wiederherstellung der Parkbänke. Trotz aller löblichen Anstrengungen, einen Stadtpark kann man die gefledderte Fläche rechts und links der Herrmann- Löns Straße z. Zt. bestimmt nicht  nennen.
Ein wirklich genialer Einfall ist das Wehr welches, wohl für viel Geld, an der Führung des Butzbachs unter der Herrmann- Löns Straße gebaut wurde. Es verursacht am oberen Teich ein beständiges Hochwasser, Teile der Uferplanken lösen sich und treiben bereits auf dem Wasser.

Ein engagierter Freund des Stadtparks.
In solchen Fällen ist es gut und nützlich engagierte Freunde unseres Idylls  zu haben. Wie schon 2002, als man dem Butzbach das Wasser abdrehte und die Teiche fast trocken lagen, setzte sich auch diesmal Henk v. Benthem spontan für die Wiederherstellung des Parkcharakters unseres Waldes ein. Er konnte die Zusage der Ämter für eine umfassende Sanierung des Parks, einschließlich der Wiederherrichtung der Wege bis Sommeranfang 2005 erreichen. "Ich werde mir laufend berichten lassen", sagt Henk v. Benthem, "und nicht eher Ruhe geben, bis der Park in alter Pracht wiederhergestellt ist."
Viel Glück- Henk!