Drei Generationen Spielplatzmanagement.

Über 500 Besucher beim
Spielplatzflohmarkt am Akazienweg.

Alles was man am Grengel mehr als zwei Mal macht, hat bereits Tradition, so auch der Flohmarkt auf dem Spielplatz Akazienweg. Er bot auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit Überflüssiges flüssig zu machen. Diese Chance nutzten mehr als 30 Anbieter, Kinder, Mütter, Väter Ganze Familien, kaufen, verkauften, freuten sich am Maiwetter und über die perfekte Organisation.


Rotisseur Thomas Plage am Grill.

Was braucht man für einen tollen Event am Grengel? Phantasie, Initiative, gutes Wetter und wenn dann noch die Spielplatzpatin Elvira Plage- Bastian die Organisation hat, dann klapp´s bestimmt.
Wenn auch die Voranzeige im Wochenspiegel etwas missverständlich war, mehr als 500 Grengeler fanden den Weg zum Maimarkt im Kinderparadies. Kinderartikel werden selten in einer Generation völlig verbraucht und verschlissen, das weis die dreifache Mutter Elvira Bastian genau. Da bietet so ein Flohmarkt die ideale Möglichkeit Bären, Bücher, Puppen und Klamotten, kurz, alles rund ums Kind, für einen kleinen Euro in die nächste Generation zu transferieren.
Für Limo, Bier, Bratwurst, ja sogar für´s Dixi- Klo war gesorgt. Letzteres sponserte der Malerbetrieb Frericks, so dass die Einnahmen des Marktes Brutto gleich Netto der Ausstattung des Spielplatzes zu Gute kommen.

 


Wahre Idylle aus Bären, Büchern, Puppen und Klamotten säumten den Spielplatzweg.


Auch für "Geschäfte der anderen Art" war dank einer Spende von Malermeister Frericks gesorgt.

Startseite Grengel.de

Zurück