Session06-00.jpg (31584 Byte)
"Goldene Kamelle" wurde Realität.

Session06-02.jpg (23740 Byte)
Der Vorsitzene (li) mit strahlendem Ordensträger.
Session06-03.jpg (23599 Byte)
Stimmungsmacher "Die Rheinprinzen."
Session06-05.jpg (24188 Byte)
Musikalischer Gruß der "Boore un Mädche"
Session06-07.jpg (24913 Byte)
"Da ist der Wurm drin", Tanzperfornance der Draumdänzer

Sessionseröffnung der Grengeler Draumdänzer.

EB 11/2006
"Es müsste im Porzer Karneval einen speziellen Orden für besondere Verdienste um den Fasteleer geben", sagte Gregor Berghausen immer wieder im Kreis der Karnevalisten. "Ich denke da an so etwas wie: "Die Goldene Kamelle". . . . ."

Und tatsächlich, die "Goldene Kamelle" wurde Realität. Zwar klein, aber äußerst geschmackvoll und aus purem Gold. Reinhard Beyer, Vorsitzender der Grengeler Draumdänzer, überreichte sie ihm, just zur diesjähreigen Sessionseröffnung am 18.November im Schützenheim Grengel. Der geistige Vater der "Goldenen Kamelle" wurde selbst ihr erster Träger!

"Der junge Straßenkarneval vom Grengel"! 
Ein würdiger Träger, wie Reinhard Beyer in seiner Laudatio betonte.
Er führte die Gäste in einer Großbild- Präsentation durch die Geschichte des Vereins, den Gregor als erster Vorsitzender seit 1989, zusammen mit einigen Mitstreitern, aufgebaut hat. Nicht zuletzt durch sein Engagement sind die Draumdänzer heute das, was sie unbestritten sind: "Der junge Straßenkarneval vom Grengel"! 
Aus einer Hand voll Karnevalsfreunden wurde über die Jahre ein äußerst lebendiger Verein von mittlerweile über 100 Mitgliedern. Die "Draumdänzer" nehmen seit mehr als einem Jahrzehnt mit wachsendem Erfolg am Porzer Sonntagszug teil. Sie gewannen mehrmals schon den Preis des FAS für die beste Fußgruppe. Ihr alljährliches "Draumfess" gehört zu den Geheimtipps des Porzer Fasteleers.
Die Grengeler Draumdänzer feiern nicht nur Karneval  sondern treffen sich das ganze Jahr über zu Aktivitäten. Jüngste Aktivität ist die Übernahme der Patenschaft über den Grengeler Stadtwald. Auch diese Idee vom Kamellenordensträger selbst, wurde ein voller Erfolg, wie jeder, der unseren Park kennt, bestätigen kann.

Met Trööt un Trum un Gerstensaft.
Den Anfang des oppulenten Abendprogramms machten die "Rheinprinzen", einer Kölsch-Rock- Band, die mit frischen, neuen Texten und Melodien. Die über 200 Gäste - unter denen sich auch das diesjährige Porzer Dreigestirn befand- führten sie musikalisch in die Karnevalssession ein und brachten die Jecken zum Klatschen und Schunkeln.
Danach erreichte ein musikalischer Gruß der "Grengeler Boore un Mädche" den Saal. Die "Boore" feierten am gleichen Abend ihre Sessionseröffnung im "Laternchen". Angeführt vom ihrem Präsidenten Norbert Münchow zog das Musikkorps der "Niederkasseler Rheinländer" mit Tambourpfeifern, dicker Trumm, Blechbläsern und und Schellenbaum ins Schützenheim ein. Die Niederkasseler setzten, vielleicht ohne es zu wissen, das diesjährige Motto der Draumdänzer lautstark in Szene:
"Met Trööt un Trum un Gerstensaft,
Draumdänzer sin zauberhaft."

Brassband und Tanzperformance.
Dann -ein Höhepunkt reihe sich an den anderen- spielte die "Dreamdance-Band" in Ihrer bekannt draumhaften Besetzung aus 100% Draumdänzern. Sie setzte einen abwechslungsreichen Kontrapunkt zur dicken Trumm.
Eine weitere Produktion aus dem Hause Draumdänzer war die Wurmtanzgruppe, die mit Ihrer unglaublichen Tanzperformance den Saal zum brodeln brachte und eine noch sehr lange karnevalistische Nacht einleitete.
Die Sessionseröffnung der Draumdänzer hat sich in den letzten Jahren zu einem wirklich tollen Event entwickelt, dass bereits den Start in die Session zu einem echten Höhepunkt macht, den man auch im nächsten Jahr auf keinen Fall verpassen sollte!
Bilder: Thomas Schmitz; Michael Cremer

Startseite Grengel.de

Zurück