Dem grünen Grengeler Herzen verpflichtet:

KG Grengeler Draumdänzer übernehmen Patenschaft für den Stadtpark Grengel.


Vertreter der Porzer Presse waren zum Ortstermin im Senkelpark erschienen.

Gruppenbild mit Urkunde.


Gartenfest am Beißelweg

Besucher des Stadtparks waren in den letzten Wochen immer wieder überrascht. Fast wie durch ein Wunder verwandelten sich die teilweise schon recht angegammelten Bänke in attraktive Sitzgelegenheiten in strahlenden Farben. Der Unterstand wurde abgedichtet und neu gestrichen, ein schon fast vergessener zugewucherter Sandkasten wieder reaktiviert. Treibgut auf dem Teich wird regelmäßig abgelesen, kurz, der Park ist attraktiv wie nie zuvor.

"Keine einmalige Hau- Ruck- Aktion."
Hintergrund der Sanierungsmaßnahmen ist die Übernahme einer Grünflächen- Patenschaft durch die Grengeler Karnevalisten. Solche Patenschaften werden vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln an solvente Bewerber vergeben. "Was wir hier vorhaben ist keine einmalige Hau- Ruck- Aktion, sondern ein  solider und nachhaltiger  Prozess, der einige Jahre andauern wird", sagte der Vorsitzende der Draumdänzer. Alle Sanierungsmaßnahmen werden mit den Amt für Landschaftspflege und Grünflächen abgesprochen und von diesem fachtechnisch geleitet. Der nächste große Schritt ist die Sanierung der Butzbachbrücke und die Mithilfe beim Rückbau des südlichen Teil des Parks wo sich zur Zeit noch der Bauhof der ICE- Baufirmen befindet.
Außer Idealismus bedarf es für ein derartiges Vorhaben auch einiger Sachmittel. Diese fließen zur Zeit zwar noch spärlich, aber stetig. Pinsel und Farben spendierte ein Baumarkt aus seinen Restbeständen, Spielsand und Rindenmulch liefert das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen. Der Teich wird regelmäßig von Treibgut befreit, dafür haben sich die Draumdänzer ein kleines Schlauchboot zugelegt, welches auch für die Positionierung und Einholung der Enteninsel gute Dienste leisten wird. 

So ganz ohne Geld geht´s doch nicht.
Ein großer Mangel ist nach wie vor die unzureichende Anzahl von Abfallbehältern im Park.
Hier wird es ohne Einsatz von Geldmitteln keinen Wandel geben. Der "Entsorger", die Abfall- und Wirtschaftsbetriebe (AWB), arbeitet nun einmal kommerziell und leert Abfallbehälter nur gegen "Cash." Wer sich als Mülltonnen- Sponsor betätigen will, der wende sich vertrauensvoll an den Schatzmeister der Draumdänzer Thorsten Laux, e-mail thlaux@web.de er übernimmt gerne alle Formalitäten.
Nach den Senkelpark- Meeting wandelten sich die Draumdänzer von Landschaftspflegern wieder zu Karnevalisten und feierten ihr Sommer- Grillfest bis in die Nacht hinein.

Startseite PorzGrengel.de

Zurück