Jolka00.jpg (36267 Byte)
Russischer Karneval unterm Tannenbaum.

Jolka02.jpg (27693 Byte)
Hexe Baba-Jaga verzaubert die Märchenwelt.
Jolka01.jpg (28017 Byte)
Unverzichtbar bei einem russischen Fest- das Ballett.
Jolka03.jpg (27575 Byte)
Väterchen Frost und Sneguroschka.

Väterchen Frost faszinierte Kinder und Erwachsene.

EB 12/2008
Nikita und Sascha vom Hölderlinweg waren da, Marina vom Akazienweg auch. Beim diesjährigen Jolka-Fest sah man viele Grengeler Gesichter
Väterchen Frost, Snegurotschka, das Schneemädchen und viele Gestalten aus russischen Märchen traten am 13. und 14 Dezember in der Kopernikusschule Eil beim Jolka-Fest auf. Veranstalter Familienwelt e.V. ist ein Verein vornehmlich russischsprachiger Porzer, der versucht Traditionen der alten Heimat Kindern und Enkeln zu vermitteln.


Man musste nicht unbedingt russisch verstehen, um von einer Jolka-Inszenierung begeistert zu sein. Jolka ist ein Fest, welches durchaus an Karneval erinnert und damit auch bei Rheinländern sofort ankommt. Rosanna Kletinitch hatte eine Musik- Tanz- und Theaterrevue inszeniert, bei der die Hexe Baba Jaga Schneewittchen, Zwerge, Kater und Prinzessin bunt durcheinander wirbelt. Die Choreografieelemente wurden von Boris Marjamov einstudiert.

Natürlich waren auch die Zuschauer verkleidet und wurden immer wieder ins bunte Geschehen einbezogen. Im Mittelpunkt des Festes steht Jolka, der Tannenbaum. Offenbar gelingt in Russland etwas, was man im Rheinland noch nie zustande gebracht hat, nämlich die Symbiose von Tannenbaum und Karneval. Jolka ist so beliebt, dass die Aufführung gleich viermal stattfand, an den genannten Tagen jeweils um 11:00 Uhr und um 14:00 Uhr. Immer ausverkauft und immer mit ausgelassener Stimmung bei Groß und Klein.

Familienwelt e.V. verfolgt seit Juni 2008 das Ziel, Zuwanderern aus Russland, unter Wahrung ihrer kulturellen Identität, die Integration in die deutsche Gesellschaft zu erleichtern. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Familienarbeit, hier organisiert man Feste, betreibt Sprachförderung, treibt Sport und organisiert künstlerische Projekte auch übergreifend mit anderen Institutionen. Die Aufgaben des Vereins werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern und den Mitgliedern des Vereins getragen.

Homepage: www.familienwelt-ev.de