Earth-Guest01.jpg (35376 Byte)

Earth-Guest02.jpg (27310 Byte)
Der ominöse Holzklotz hatte es in sich.
Earth-Guest03.jpg (32167 Byte)
"Wiederauferstehung "einer Vespa.

Bilder: www.Porzladen.de

Stadtpark Grengel hat fast Kurparkeigenschaften.

Huckepack, Draumdänzer und Ibis-Accor leisteten ganze Arbeit.

(EB 5/2008)
Der diesjährige Frühlingsputz im Stadtpark hatte ungewöhnliche Dimensionen. Direktor Gordon Kleebaum von Ibis-Accor bot mehr als 20 seiner Mitarbeiter auf, Draumdänzer und die Huckepack- Eltern waren dabei. Fast 40 engagierte Helfer machten aus einem Waldstück ein Schmuckstück.

"Jetzt sollten wir endlich den Titel "Bad Grengel" beantragen", witzelte einer der Draumdänzer beim Buffet nach getaner Arbeit. In der Tat, unser Park kann es beinah mit den Anlagen gewisser nobler Adressen aufnehmen. Aber, ein hartes Sück Arbeit am Samstag den 3. Mai.
Man arbeitete in 4 Gruppen. Das "Team der harten Männer" kämpfte sich durchs Bruchholz und schaffte stramme sieben Kubikmeter Knüppelkram, Reisig und Müll in den Remondis-Container, den Ibis spendiert hatte. Derweil betätigten sich Ibis-Damen im Draumdänzer- Gummiboot als Fischerinnen auf dem Teich, landeten Treibgut an und sammelten Müll im Wald.
Eine weitere Gruppe richtete den Mulchweg wieder her, der zur einzigen "Geheimbank" vom Grengel führt. (Nur Insider wissen wo sie steht) Die Ibis-Accor-Techniker bestiegen noch einmal den Pilz-Pavillon um dem Dach den finalen Anstrich zu geben.
Schwierg gestaltete sich die Bergung jenes mönströsen Holzklotzes, der vor mehreren Jahren von den Holzfällern im Teich liegengelassen wurde. Nicht einmal der 200 PS starke Audi von Ibis-Techniker Walter Klüner und eine Schar Draumdänzer konnten das Monster aus den Wasser bewegen.
Derweil zog der Hausgärtner von Ibis mit dem Rasenmäher seine Runden. Ganze 1,4 Kilometer Wegebankett hat er in vielen Stunden mit stoischem Gleichmut bearbeitet.
Respekt!
Ein Huckepack-Vater machte einen skurrielen Fund. Er zog das Chassis einer Vespa aus dem Teich. Wem mag dieses Schätzchen wohl einmal gehört haben?
Zum guten Schluß: "come together", gemeinsames Buffet. Hier war Ibis-Accor natürlich in seinem eigentlichen Element. Brötchen, Würstchen und Steaks vom Grill, Eis und Getränke, soviel man wollte.
Danke, Draumdänzer. Danke Huckepack. Danke Ibis-Accor!