30. Buchflohmarkt der kath. öffentl. Bücherei Grengel


Ab 10:00 Uhr strömen die Flohmarktkunden ins Pfarrheim.

Buchflohmarkt als "Literatur- Recycling."
Die Grengeler Bücherei hat, neben neben dem beachtlichen Angebot an moderner Gegenwartsliteratur, noch eine reichhaltige Sammlung von Büchern, die ein wenig angestaubt und in die Jahre gekommen sind. Die vierzehn Mitarbeiter der Bücherei sind ständig auf der Suche nach Buchnachlässen von Privatpersonen und Organisationen, aber auch Überzähliges aus den eigenen Bestand wandert zunächst einmal in die Sammlung. Diese wird dann auf den jährlich zweimal stattfindenden Buchflohmärkten feilgeboten. Der Erlös fließt, wie könnte es anders sein, wieder in den Ankauf neuer Bücher. So entsteht ein fast in sich geschlossener "Kreislauf der Buchwirtschaft".
Natürlich ist die Ausleihe des aktuellen Buchbestands, darunter immer die Neuerscheinungen der literarischen Hitlisten, ganztägig geöffnet.


Übersichtliches Angebot nach Fachgebieten geordnet.


Kritische Prüfung vor jeder Kaufentscheidung.


Zufriedenes schmökern im neuen /alten "Schätzchen"

An alles gedacht.
Auf den Buchflohmarkt kommt man gerne mit der ganzen Familie. Damit die Großen ungestört stöbern können ist eine Kinderecke eingerichtet wo die Kleinen beaufsichtigt werkeln können. Dieses Mal arbeiteten viele Hände an Themenpostern rund um den Grengel und die Bücherwelt.
Literarische Antiquitäten üben, das weis man hier aus Erfahrung, einen eigenartigen Reiz auf  bibliophile Menschen aus. Einmal geschnuppert, verweilen die Interessenten oft stundenlang auf dem Markt. Stellt sich dann Hunger oder Durst ein, haben die pfiffigen Bücherwürmer vom Grengel natürlich vorgesorgt. Es gibt Kaffee, Kuchen, und für die Kleinen eine Limonade. 
Der Grengeler Buchflohmarkt- für Kenner ein Begriff!


Kaffeerunde im Grengeler Literatur- Milieu.


Die Kinder malen derweil am Themenposter.

Leiseite Grengel.de

Leitseite Bücherei

Zurück