An normalen Kunden nicht mehr interessiert?

Deutsche Post AG montierte den populärsten Briefkasten vom Grengel ab.

"Global Player" vergrätzt seine treuesten Kunden.


Der populärste Briefkasten vom Grengel. . .


. . .verschwand am 10. April spurlos. Dummheit oder Arroganz des angeblichen "Global Players"?

Der beliebteste und stets am meisten gefüllte Briefkasten am Grengel an der Friedensstraße zwischen "Schatzinsel" und "Schreibwaren Peschel" wurde am 10. April von der Post AG abgebaut. Wenn die Briefkästen verschwinden, ist die Mailbox von PorzGrengel.de besonders gut gefüllt. Hier einige Auszüge aus e-mails zum traurigen Thema:

Jochen H. Ahornweg schreibt:
"Wenn ich ihn (den Briefkasten d.R.) aufgesucht hatte, war er meistens so voll, dass man die Post höchstens gerade noch einschieben konnte. Servicewüste der neuen Kundennähe ..."
Thomas S. Gronaustr.
Diese Postpolitik ist nicht nachvollziehbar; heute morgen, ganz aktuell, habe ich gelesen, man zeigt sich "einsichtig" was das vorschnelle Demontieren an vielleicht doch strategisch wichtigen Sammelknoten angeht.
Cornelia B. Akazienweg:
"Das ist ja abenteuerlich. Alles ohne vorherigen Hinweis, wann und wo die ihre Kästen abschrauben. Ich glaube fast, die Post ist an den normalen Leuten nicht mehr interessiert."

Der Post-Chef rudert bereits zurück: "Sollte es in Einzelfällen zu Fehlern gekommen sein, sorgen wir schnell und unbürokratisch für Abhilfe", sagte Klaus Zumwinkel der "Bild"- Zeitung. Dem Blatt zufolge hat das Unternehmen bereits begonnen, Härtefälle zu prüfen.
Wie viele Kästen die Post entfernen will, hat sie bisher noch nicht verraten. Nach unbestätigten Angaben soll etwa jeder fünfte gelbe Kasten abgehängt werden. Die Post ist per Staatsvertrag verpflichtet, in Gebieten mit geschlossener Bebauung alle 1000 Meter einen Briefkasten zur Verfügung zu stellen. Nach Unternehmensangaben liegen die Wegstrecken zum Briefkasten derzeit im Schnitt bei weniger als der Hälfte.

"Glaube nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" sagt der Volksmund. Der für NRW "zuständige" Post- Sprücheklopfer sitzt in Düsseldorf und hat folgende e-mail- Adresse:
pressestelle.duesseldorf@deutschepost.de
PorzGrengel.de hat ihm schon einen "Liebesbrief" geschrieben. . . . !

Startseite PorzGrengel.de

Zurück