Der Jubilar, Hans Keller

Musik verbindet und motiviert:

40 Jahre im Dienste der Musica Sacra.

Hans Keller für 40 Jahre Vorsitz im Cäcilienchor Grengel geehrt. Sängerbesuch aus Weener bei Papenburg.


Chormitglieder, Angeörige und Gäste aus Grengel und Weener bei der Feierstunde im Pfarrsaal.

"Cäcilianisches" Wochenende
Ein anstrengendes Wochenende für die Grengeler Cäcilianer; galt es doch den langjährigen und verdienten Vorsitzenden Hans Keller (73), der sein Amt in jüngere Hände gibt, zu verabschieden und gleichzeitig den Gegenbesuch der Sangesschwestern und Brüder  aus Weener bei Papenburg würdig zu gestalten. Aber beide Vorhaben konkurrierten nicht, sie ergänzten sich geradezu ideal. Musik verbindet und motiviert, die Cäcilianer aus Weener und Grengel bei ihrem Chorkonzert Groß St. Martin, dem anschließenden Besuch des Kölner Doms,und bei der Gestaltung des Familiengottesdienstes am Sonntag in der Mariä- Himmelfahrts- Kirche am Grengel.


Ein Hoch dem Jubilar, die Musik kam nicht zu kurz.

Feierstunde im Grengeler Pfarrheim.
Am Samstag Abend 30. Juni 19:30 Uhr versammelte sich die vereinigte Sängerschar im Pfarrheim der "Cäcilianergruß" stimmte die Sängerschar ein. Der neue Vorsitzende des Grengeler Chores, Manfred Gorzel begrüßte die anwesenden Gäste, Pfr. Wahlen, Bezirksbürgermeister Horst Krämer, Pastoralreferentin Monika Lutz, und natürlich den Chor aus Weener mit seinem Chorleiter Günter Siebker. Gorzel hob in seiner launigen Ansprache hervor, wie schnell und unkompliziert die Sängerfreundschaft zustande gekommen ist und wie einfach es war, den Weeneranern, z. B. das Kölschtrinken bei zu bringen.


(v.r.n.l.) Bezirksbürgermeister Horst Krämer, Hans Keller, Frau Keller

Bezirksbürgermeister Horst Krämer hielt die Laudatio
"Es ist bedeutsam", sagte Krämer," dass dieser Chor heute seit 47 Jahren besteht und sein bis zum Beginn dieses Jahres aktiver Vorsitzender und Ehrenvorsitzender heute für seine 40jährige Tätigkeit geehrt wird. Sie waren ein strenger Chorvorsitzender! Kaum ein Protokoll einer Jahreshauptversammlung, in welchem Sie nicht den Chor zur größerer Disziplin aufgefordert hätten. Durch ihre jahrelange chorische Erfahrung wissen Sie, dass Disziplin eine der wesentlichen Stützen der musikalischen Arbeit sind. Das Sie trotzdem "kein Kind von Traurigkeit" sind, zeigt zudem eindeutig, dass Sie sich immer für die jährlichen Karnevalsveranstaltungen des Chores, als "Pfarrsitzungen" mit eigenen Kräften, eingesetzt haben. Eine Tradition, die es nochmals hier in Grengel aufzuleben lassen gilt."


Pastoralreferentin Monika Lutz gratuliert

Lob des Ehrenamtes
"Jeder, der ein Ehrenamt übernommen hat", so Krämer weiter, "kennt die Belastungen und den Tribut, den man im privaten Umfeld zahlen muss. Die Chronistin hat anlässlich einer Vorstandssitzung vermerkt: "Wenn die Motzer und Meckerer mal selbst die Verantwortung tragen würden, bestände der Chor sehr wahrscheinlich schon gar nicht mehr." Es läßt sich kaum besser beschreiben – Familie und Freunde treten bei diesem ehrenamtlichen Engagement, das Sie in den letzten vierzig Jahren geleistet haben, in den Hintergrund. Eine Frau und eine Familie, die diese Beeinträchtigung tolerieren, sind die Grundvoraussetzung für jedes ehrenamtliche Engagement." 
"Der Diözesan-Verband des Cäcilianer- Bundes kennt keine Ehrung für 40jährige Tätigkeit als Vorsitzender eines Kirchenchores – wahrscheinlich, weil so etwas bisher noch nie vorgekommen ist – es ist uns jedoch mit Zustimmung des Diözesanpräses Prof. Bretschneider gelungen, eine eigene Urkunde zu kreieren, die ich Ihnen nun verleihen möchte."


li. Chorleiter Günter Siebker (Weener) re. Vorsitzender Manfred Gorzel (Grengel)

Das Sonntags- Programm
Um 11:15 Uhr gestalteten die Cäcilianer aus Grengel und Weener die festliche Familienmesse in St Mariä Himmelfahrt. Anschließend traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen im Rheinland- Saal des Holiday Inn. Dem folgt eine geführte Besichtigung der Anlagen des Flughafens Köln- Bonn. Eine Kaffeerunde im Pfarrheim beendete das "Cäcilianische Wochenende" am Grengel. Die Weeneraner trieb´s wieder nach Norden und für beide Chorgemeinschaften blieb eine schöne Erinnerung zurück.

Übrigens, wer Chorgesang liebt und schon immer in einer zünftigen Gemeinschaft mitsingen wollte, Chorproben der Grengeler Cäcilianer/innen immer Montags um 20:15 Uhr im kath. Pfarrheim Friedensstr. 33.