Akazienhof01.jpg (32023 Byte)
Akazienhof Grengel, Erfolg und "Institution".

Akazienhof02.jpg (27217 Byte)
Sie "schmeißen" den Laden: Michael Esser
und Sonja Friedenburg
.
Akazienhof03.jpg (28050 Byte)
Public-Viewing in zünftiger Fan-Deco.
Akazienhof04.jpg (28394 Byte) "In the Mood" am Grengel: Die Pilgrim-Souls gastierten im Akazienhof.

Akazienhof
Akazienweg 2, 51147 Köln
Telefon: 02203 368363, Fax:02203 102497
e-mail: info@akazienhof-grengel.de
Internet: www.Akazienhof-Grengel.de

EB 05/2008
Die Adresse Akazienweg Nr. 2 ist fast so alt wie der Grengel. Der "Pumpenschwengel" mit seinen wechselnden Gastronomen war Gasthaus, Kegelsporthalle, aber doch nie eine wirkliche Grengeler "Institution". Unter der Leitung von Michael Esser ist der heutige Akazienhof Heimat und Kathalysator vieler Grengeler Vereine und Gruppen.

Im Herbst 2005 hat ein junger Gastronom eine Idee. Er hat seine Ausbildung bei Accor hinter sich und bekleidet bei der internationalen Hotelkette bereits eine führende Position. Aber der Grengeler Junge aus der Novalisstraße möchte endlich selbstständig arbeiten. Als Gastwirt im eigenen Betrieb; vielleicht mit kleinem Hotel dazu.

Das Gute lag ganz nah.
Der junge Mann mit unternehmerischen Ambitionen sondiert die Möglichkeiten, knüpft Kontakte in Nah und Fern. Keines der Angebote trifft so wirklich seinen Geschmack. Als er eines späten Abends vom Dienst nach Hause kommt und im Kühlschrank sein gekühltes Feierabendbier vermisst, entschließt er sich, gleich um die Ecke, in den Pumpenschwengel zu gehen.  Eher beiläufig erfährt er, dass der Wirt seine Gastronomie bald aufgeben wird. "Im diesem Moment", sagt Michael Esser, "habe ich die Eckkneipe mit ganz anderen Augen gesehen. Der gute, alte Pumpenschwengel könnte meine gastronomische Zukunft sein." Er wurde es.

Der Akazienhof-  Erfolg und "Institution"
Schnell wurden die beiden Gastronomen handelseinig. Schon am 1. Februar des Folgejahres war Neueröffnung. Aus dem etwas altbackenem Namen "Pumpenschwengel" wurde "Akazienhof", das angestaubte Ambiente mit einigem Finanzaufwand modernisiert. Michael Esser und seine Freundin Sonja Friedenburg stellten sich den Grengelern mit Brauhaus, Hotel, guter Küche und gepflegten Getränken. Die Brunch-Angebote an verschiedenen Terminen im Sommer stießen sofort auf große Resonanz. Der Akazienhof wurde bald Erfolg und "Institution".

Public-Viewing und Urbanität.
Der Akazienhof ist Clublokal für viele Vereine und Gruppen, wie KG Draumdänzer, KG Captain Hook, die Wahner Piraten, die Lords of Porz. Er ist Sport- und Gesellschaftsstätte für 25 Kegelclubs und für viele Grengeler "die" Adresse der Wahl. Michael Esser ist voller Pläne. Sein Public-Viewing-Angebot mit Flachbildfernseher und Großbildleinwand soll zur diesjährigen Fußball-EM weiter perfektioniert werden. "Fußball- oder Boxabende mit gleichzeitigem Grillen unterm Sonnendach, das währe bestimmt etwas nach dem Geschmack der Grengeler", meint er, während Freundin Sonja einen Kaffe bringt.
"Ach ja", fügt er an, "Sonja Friedenburg wird wohl bald Sonja Esser heißen - aber, das bleibt erst mal unter uns. . . . "

Startseite Grengel.de

Zurück